Alle News zum Coronavirus
Zürich

Kloten ZH - Zwei mutmassliche Betrüger konnten geschnappt werden

Zwei mutmassliche Betrüger wurden in Kloten im Kanton Zürich gefasst. (Symbolbild)
Zwei mutmassliche Betrüger wurden in Kloten im Kanton Zürich gefasst. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Die Kantonspolizei Zürich hat am Donnerstagvormittag (18.8.2022) in Kloten zwei Männer verhaftet. Sie stehen unter Verdacht, in betrügerischer Absicht Gartenarbeiten zu stark überhöhten Preisen ausgeführt zu haben.

Am Mittwochabend meldete sich der Sohn einer 85-jährigen Frau aus Kloten und teilte mit, dass seine Mutter möglicherweise Opfer eines Betrug geworden sein. Bei der anschliessenden Kontrolle erzählte die Seniorin den Kantonspolizisten, dass ihr am Vormittag Männer angeboten hätten, Gartenarbeiten auszuführen. Nachdem die Arbeiten nach kurzer Zeit abgeschlossen waren, verlangten die Männer anstelle der abgemachten 4500 Franken das Doppelte. Die betagte Frau leistete eine Anzahlung und wollte den restlichen Betrag später überweisen.

Aufgrund des Verdachts, dass es sich bei den Arbeitern um sogenannte Wanderarbeiter handelte, die Arbeiten in betrügerischer Weise ausführen und ihre meist betagten Opfer unter hohem Druck zur Zahlung eines überhöhten Preises bewegen, nahm die Kantonspolizei Zürich die Ermittlungen zu den Männern auf. Am Donnerstagvormittag verhaftete die Kantonspolizei in Kloten zwei deutsche Staatsangehörige im Alter von 22 und 46 Jahren, die mutmasslich die Gartenarbeiten bei der Seniorin zuhause ausgeführt haben.

Nach den polizeilichen Befragungen wurden die Männer der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt. Die Ermittlungen der Kantonspolizei führten zudem zu zwei weiteren betagten Geschädigten. Ebenfalls prüft die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft, ob die beiden Verhafteten für weitere gleichgelagerte Fälle als Täter in Frage kommen.

Quelle: Kantonspolizei Zürich