Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Kurioser Verkehrsunfall in Staad SG - Fiat 500 wird von Zug erfasst

In Staad im Kanton St. Gallen ist ein Fiat 500 auf die Geleise geraten und später vom Zug erfasst worden.
In Staad im Kanton St. Gallen ist ein Fiat 500 auf die Geleise geraten und später vom Zug erfasst worden. (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Am Freitag (05.08.2022), um 21:40 Uhr, ist es bei einem Bahnübergang an der Buechenstrasse zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Zug gekommen. Es wurde niemand verletzt. Es entstand hoher Sachschaden.

Ein 40-jähriger Mann war gestern mit seinem Fiat 500 von Staad nach Rorschacherberg unterwegs. Beim Bahnübergang fuhr er sein Auto laut eigenen Aussagen aus unbekannten Gründen auf die Bahngleise. Das Auto blieb daraufhin im Schotterbett stecken.

Ein selbstständiger Bergungsversuch scheiterte. Zur selben Zeit war eine Zugkomposition von Rorschach nach St. Margrethen unterwegs. Trotz eingeleiteter Vollbremsung kollidierte die Zugkomposition mit dem Auto. Dieses wurde dadurch weiter über die Gleise geschoben. Es wurden keine Personen verletzt.
Personen wurden keine verletzt. Der Schaden ist beträchtlich.
Personen wurden keine verletzt. Der Schaden ist beträchtlich. (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Der entstandene Sach- und Drittschaden wird auf mehrere zehntausend Franken geschätzt.

Quelle: Kantonspolizei St. Gallen