Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Landquart GR - Im Mini verunfallt

In Landquart mit dem Mini verunfallt.
In Landquart mit dem Mini verunfallt. (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Am Sonntagnachmittag ist in Landquart eine Automobilistin mit einem Stein kollidiert. Sie verletzte sich leicht im Gesicht.

Die 48-Jährige fuhr kurz nach 17 Uhr mit ihrem Auto von der Nationalstrasse N28 kommend über die Prättigauerstrasse nach Landquart. Nach dem Kreisel Wuhrstrasse/Waldau geriet sie rechts über den Fahrbahnrand hinaus und kollidierte frontal mit einem grossen Stein. Dabei erlitt sie leichte Gesichtsverletzungen.

Ein Ambulanzteam der Rettung Chur brachte die Frau zur Kontrolle ins Kantonsspital Graubünden. Das total beschädigte Auto musste aufgeladen und abtransportiert werden. Durch die heftige Kollision lief Motorenöl aus, welches durch drei Einsatzkräfte der Strassenrettung der Stützpunkfeuerwehr Landquart gebunden und entsorgt wurde. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die Unfallursache ab.

Zusätzlich mehrere Auffahrkollisionen

Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens am Sonntagnachmittag kam es im Raum Churer Rheintal zu drei Auffahrunfällen. Glücklicherweise entstanden bei all diesen Verkehrsunfällen lediglich Sachschäden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden