Alle News zum Coronavirus
Fribourg

Marly FR – Drei Personen durch Ammoniakdämpfe beeinträchtigt

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Fribourg)

Gestern Morgen wurden die Kantonspolizei, die Feuerwehr und eine Ambulanz in Marly angefordert, nachdem drei Personen durch Ammoniakdämpfe beeinträchtigt worden waren. Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung und es gab keine Umweltschäden. Eine Untersuchung ist im Gange.

Am Mittwoch, 29. Juni 2022, kurz vor 10h00, wurden die Feuerwehr von Marly und die Stützpunktfeuerwehr Freiburg sowie die Kantonspolizei alarmiert und deren Intervention in Marly, Rte de l’Ancienne-Papeterie angefordert. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass mehrere Personen beim Öffnen eines Containers durch austretende Dämpfe beeinträchtigt worden waren. Die Chemiespezialisten des Stützpunktes Freiburg stellten fest, dass es sich um Ammoniakdämpfe handelte. Die Substanz wurde schnell neutralisiert. Erste Ermittlungen ergaben, dass das Material im Container (Plastikschuhe) während des Transports einer chemischen Reaktion erfahren hatte, bei der Ammoniakdämpfe freigesetzt wurden.

In Anbetracht der Situation wurde für zwei Stunden ein Sicherheitsperimeter um den Ort des Geschehens errichtet. Etwa 20 Personen wurden aus Sicherheitsgründen evakuiert. Drei Personen wurden durch den Vorfall beeinträchtigt. Sie wurden vor Ort von den Rettungssanitätern untersucht.

Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung und es gab keine Umweltschäden. In Abstimmung mit dem Amt für Umwelt wird das Material vernichtet. Es ist eine Untersuchung im Gange um die genauen Umstände dieses Vorfall zu klären.

Quelle: Kapo FR