Alle News zum Coronavirus
Wallis

Mittelwallis - Gezielte Kontrollen von getunten Fahrzeugen und verkehrswidrigem Verhalten im Strassenverkehr

Im Mittelwallis wurden diverse Kontrollen durchgeführt. (Symbolbild)
Im Mittelwallis wurden diverse Kontrollen durchgeführt. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Wallis)

Aufgrund zahlreicher Beschwerden aus der Bevölkerung und nach Feststellungen der Polizei, sind am Freitagabend (10. September 2021) in Sitten und Conthey erneut gezielte Verkehrskontrollen durchgeführt worden. Dabei sind 20 Personen angezeigt worden, darunter drei Lenker, welche wegen überhöhter Geschwindigkeit bei der Staatsanwaltschaft verzeigt worden sind.

Dabei sind 20 Personen angezeigt worden, darunter drei Lenker, welche wegen überhöhter Geschwindigkeit bei der Staatsanwaltschaft verzeigt worden sind.

Einige Fahrzeuglenker nehmen technische Änderungen an ihren Fahrzeugen vor. Sie verhalten sich oft rücksichtslos und gefährden damit die Verkehrssicherheit und stören die Nachtruhe der Bevölkerung. Die Polizei-Patrouillen stehen rund um die Uhr im Einsatz. Regelmässig werden grössere Kontrollen durchgeführt, so auch am Freitagabend, 10. September 2021, in Sitten und Conthey.

An der von der Kantonspolizei geleiteten Kontrolle nahmen auch Experten der Dienststelle für Strassenverkehr und Schifffahrt (DSUS), die Regionalpolizei SittenSiders sowie die Gemeindepolizei von Conthey teil. Einige Fahrzeuge wurden in den Hallen der DSUS gründlich geprüft. Angesichts erheblicher Mängel hat die Polizei einen Personenwagen und ein Motorrad aus dem Verkehr gezogen.

Insgesamt wurden 20 Strafanzeigen wegen abgefahrenen Reifen, nicht zulässigen Auspuffanlagen, getönten Scheiben und anderen Verstössen, wie übermässige Beschleunigung und anderem Verhalten, das vermeidbaren Lärm verursacht, ausgestellt. Gleichzeitig wurde eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt, bei der Autofahrer mit 85, 84 und 79 km/h auf einer mit 50 km/h signalisierten Strecke gemessen wurden.

Die Kantonspolizei wird weiterhin präventive, sowie auch repressive Kontrollen durchführen, um damit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten.

Quelle: Kapo VS