Alle News zum Coronavirus
Graubünden

N13 Chur GR – Auffahrunfall wegen ungenügender Ladungssicherung

Auffahrunfall wegen ungenügender Ladungssicherung auf der N13 bei Chur
Auffahrunfall wegen ungenügender Ladungssicherung auf der N13 bei Chur (Bildquelle: Kantonspolizei Chur)

Am Mittwochnachmittag ist es auf der Autobahn N13 in Chur zu einem Auffahrunfall gekommen. Auslöser dafür waren ungenügend gesicherte Rohre, welche sich auf einem Lieferwagen selbständig gemacht haben.

Ein 45-jähriger Lieferwagenlenker führte am Mittwoch nach 13.30 Uhr auf der Nordspur der Autobahn N13 zwischen Chur Süd und Chur Nord ein Überholmanöver eines Lastwagens aus. Während diesem lösten sich auf dem Lieferwagen Kunststoffrohre und schwenkten quer nach links ab. Aufgrund dieser Situation bremsten beide Lenker ihre Fahrzeuge brüsk ab. Ein 34-jähriger Automobilist bemerkte dieses Manöver und bremste sein Auto ebenfalls stark ab. Ein ihm folgender 24-Jähriger konnte seinen Lieferwagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem abbremsenden Auto auf.

Auffahrunfall wegen ungenügender Ladungssicherung auf der N13 bei Chur
Auffahrunfall wegen ungenügender Ladungssicherung auf der N13 bei Chur (Bildquelle: Kantonspolizei Chur)

Durch die heftige Kollision verletzte sich der Automobilist und begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. Am aufgefahrenen Lieferwagen sowie am Auto entstand Totalschaden. Beide Fahrzeuge wurden aufgeladen und abtransportiert. Der 45-jährige Lieferwagenlenker wird durch die Kantonspolizei Graubünden wegen ungenügender Ladungssicherung zur Anzeige gebracht.

Quelle: Kapo GR