Alle News zum Coronavirus
Bern

Oppligen BE - Vier Verletzte nach Brand

Beim Brand in Oppligen BE wurden vier Personen hospitalisiert. (Symbolbild)
Beim Brand in Oppligen BE wurden vier Personen hospitalisiert. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern)

In der Nacht auf Donnerstag hat es in einem Wohngebäude in Oppligen gebrannt. Vier Personen wurden verletzt und ins Spital gebracht. Ein Übergreifen des Brandes auf eine angrenzende Tankstelle konnte verhindert werden. Die Brandursache wird untersucht.

Der Kantonspolizei Bern wurde am Mittwoch, 9. März 2022, kurz nach 23.35 Uhr, gemeldet, dass in Oppligen Rauch aus einem Wohngebäude an der Bernstrasse dringe. Vor Ort stellten die ausgerückten Einsatzkräfte starken Rauch im Gebäude fest. Die Angehörigen der Regiofeuerwehr Oberdiessbach und der Feuerwehr Thun konnten den Brandherd in einem Raum im Erdgeschoss lokalisieren und unter Kontrolle bringen.

Acht Personen, welche sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude befanden, konnten sich selbstständig ins Freie begeben. Eine weitere Person wurde über ein Vordach mittels einer Leiter geborgen. Gemäss aktuellen Erkenntnissen erlitt eine Person eine mittelschwere Rauchgasvergiftung, drei weitere Personen eine leichte Rauchgasvergiftung. Sie wurden vor Ort durch drei Ambulanzteams medizinisch erstversorgt und danach ins Spital gebracht. Im Verlauf des Einsatzes musste eine Feuerwehrfrau wegen zu hoher Rauchgaswerte ebenfalls durch ein Ambulanzteam medizinisch versorgt werden.

Ein Garagenbetrieb, der sich im Erdgeschoss befindet, wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Ein Übergreifen auf eine Tankstelle, welche unmittelbar an das Gebäude angrenzt, konnte verhindert werden. Personen, die sich in einem benachbarten Gebäude aufhielten, wurden vorsorglich evakuiert. Die Wohnungen im vom Brand betroffenen Gebäude sind aktuell nicht bewohnbar.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner konnten mit Unterstützung von Privatpersonen vorübergehende Unterkunftslösungen gefunden werden. Ein Teil der Bernstrasse musste während mehrerer Stunden komplett gesperrt werden. Aus Sicherheitsgründen wurde eine Brandwache gestellt.

Durch die Kantonspolizei Bern sind Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens aufgenommen worden.

Quelle: Kapo BE