Alle News zum Coronavirus
Zürich

Pfäffikon ZH – Mann bei Messerstecherei schwer verletzt

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Am frühen Samstagmorgen (10.9.2022) ist ein Mann in Pfäffikon mit einem Messer schwer verletzt worden. Die Kantonspolizei Zürich hat einen mutmasslichen Täter verhaftet.

Kurz vor vier Uhr ging die Meldung über eine schwer verletzte Person in Pfäffikon ein. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte trafen in einer Wohnung auf einen 47-jährigen Mann mit Stichverletzungen. Er musste mit einem Rettungsfahrzeug ins Spital transportiert werden. Der mutmassliche Täter, ein 43-jähriger Pole, liess sich beim Bahnhof Pfäffikon widerstandslos festnehmen.

Der genaue Tathergang ist noch unklar. Die Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft I des Kantons Zürich geführt, die gegen den Verhafteten ein Verfahren wegen versuchter Tötung eröffnet hat.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen das Forensische Institut Zürich FOR, die zuständige Staatsanwaltschaft, der Rettungsdienst Spital Uster und das Institut für Rechtsmedizin IRM im Einsatz.

Quelle: Kapo ZH