Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Pontresina GR – Ausserorts 70 km/h zu schnell gefahren

Patrouillenfahrzeug und angehaltene Sportwagen
Patrouillenfahrzeug und angehaltene Sportwagen (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Sonntag sind mehrere Widerhandlungen festgestellt worden. Sieben Fahrzeuglenkern wurde der Führerausweis vor Ort entzogen oder aberkannt.

Am Sonntagnachmittag hat die Kantonspolizei Graubünden auf der Berninastrasse H29 (Gemeindegebiet Pontresina) eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt. Dabei wurden innerhalb von vier Minuten sieben Sportwagen mit übersetzter Geschwindigkeit gemessen. Sechs Lenker mussten den Führerausweis an Ort und Stelle abgeben. Zudem wurde einem deutschen Staatsangehörigen der Führerausweis aberkannt.

Ein Porsche, gelenkt von einem 39-jährigen Schweizer aus dem Kanton Zürich, erreichte dabei eine Geschwindigkeit von netto 150 km/h. Die Geschwindigkeiten der weiteren Fahrzeuglenker wiesen Netto-Werte zwischen 116 und 125 km/h auf. Alle Fahrzeuglenker werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

Raser ab 60 km/h Überschreitung
Als Raser gilt, wer im konkreten Fall die Höchstgeschwindigkeit um netto 60 km/h und mehr überschreitet. An der Messstelle ausserorts auf der Berninastrasse H29 gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h.

Quelle: Kapo GR