Alle News zum Coronavirus
Aargau

Rheinfelden AG – Rotlichtmissachtung führt zu heftiger Kollision

Rotlichtmissachtung führt zu heftiger Kollision
Rotlichtmissachtung führt zu heftiger Kollision (Bildquelle: Kapo AG)

Am frühen Dienstagnachmittag missachtete eine PW-Lenkerin ein Rotlicht bei einer Lichtsignalanlage und kollidierte in der Folge mit zwei Fahrzeugen. Drei beteiligte Personen wurden leicht verletzt und zur Kontrolle in ein Spital transportiert. Die Fahrzeuge wurden teilweise erheblich beschädigt. Der betroffene Strassenabschnitt blieb für zirka zwei Stunden gesperrt.

Am frühen Dienstagnachmittag, kurz vor halb zwei Uhr, meldete sich eine 60-Jährige beim Polizeinotruf und teilte mit, dass sie einen Unfall verursacht hätte. Es rauche und sie könne nicht aussteigen. Umgehend verschoben Patrouillen der Regionalpolizei unteres Fricktal sowie der Kantonspolizei Aargau vor Ort. Zudem wurde ein Rettungswagen aufgeboten.

Die 60-jährige Melderin fuhr mit ihrem PW von Kaiseraugst kommend auf der Baslerstrasse auf den Kreuzungsbereich zu und spurte rechts ein. Im letzten Moment wechselte sie die Spur und beabsichtigte gerade aus in Richtung Rheinfelden zu fahren. Dabei missachtete sie das Rotlicht der Lichtsignalanlage. Gleichzeitig fuhr ein 34-Jähriger mit seinem PW auf der Augartenstrasse und beabsichtigte nach links in die Baslerstrasse in Richtung Kaiseraugst abzubiegen.

Aufgrund der Rotlichtmissachtung kollidierten die beiden Fahrzeuge im Zentrum des Kreuzungsbereichs. Durch den Zusammenprall wurden die beiden Fahrzeuge in einen stehenden Lieferwagen, welcher sich auf der Linksabbiegespur auf der Baslerstrasse von Rheinfelden kommend befand, geschoben.

Der Lieferwagenfahrer blieb unverletzt. Die beiden anderen Fahrzeuglenkenden sowie eine Mitfahrerin wurden leicht verletzt und mussten mit einem Rettungswagen und einem Rettungshelikopter in ein Spital transportiert werden. Zwei Fahrzeuge erlitten erhebliche Schäden, das dritte Fahrzeug wurde leicht beschädigt.

Aus welchem Grund die Unfallverursacherin im letzten Moment die Spur wechselte und das Rotlicht missachtete ist im Moment noch unklar und Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Ihr wurde der Führerausweis zuhanden des Strassenverkehrsamtes vorläufig abgenommen. Zudem wird sie bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Während der Unfallaufnahme sowie den Bergungs- und Aufräumarbeiten blieb die Baslerstrasse für den Verkehr während zirka zwei Stunden gesperrt. Die Feuerwehr Rheinfelden richtete eine entsprechende Umleitung ein.

Quelle: Kapo AG