Alle News zum Coronavirus
Aargau

Rombach/Küttigen AG - Unfall gebaut und abgehauen

Beim Unfall in Küttigen AG war der Lenker alkoholisiert.
Beim Unfall in Küttigen AG war der Lenker alkoholisiert. (Bildquelle: Kantonspolizei Aargau)

Ein Junglenker verursachte am Sonntag einen Verkehrsunfall und ohne sich um den Schaden zu kümmern fuhr dieser von der Unfallstelle weg. Wie sich herausstellte, war der Lenker alkoholisiert unterwegs. Den Führerausweis musste er abgeben.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag, 21. Februar 2021, kurz vor 20 Uhr. Eine Drittperson meldete dem Polizeinotruf, dass er eine Stossstangenverschalung und ein Kontrollschild in Rombach an der Bibersteinerstrasse festgestellt habe.

Die aufgebotene Patrouille der Kantonspolizei konnte vor Ort ein pflichtwidriges Verhalten nach einem Verkehrsunfall feststellen und den mutmasslichen Lenker sowie das demolierte Auto, an dessen Wohnort, antreffen. Wie sich herausstellte, war der Lenker alkoholisiert unterwegs. Der durchgeführte Atem-Alkoholtest ergab einen Wert von rund 0.8 Promille.

Der 20-jährige Somalier wird nun bei der zuständigen Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht und musste seinen Führerausweis auf Probe, zu Handen der Entzugsbehörde, abgeben.