Alle News zum Coronavirus
Kantone

Rückruf - Medikamenten Rückruf von der Grünenthal Pharma AG

Burkholderia contaminans kann insbesondere bei Patienten mit Immunschwäche zu schweren Infektionen bis hin zur Sepsis führen
Burkholderia contaminans kann insbesondere bei Patienten mit Immunschwäche zu schweren Infektionen bis hin zur Sepsis führen (Bildquelle: Grünenthal Pharma AG)

In Absprache mit dem Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic ruft die Grünenthal Pharma AG alle Chargen mit Restlaufzeit der Arzneimittel Palexia®, 20mg/ml Lösung zum Einnehmen, 100ml und Palexia®, 4mg/ml Lösung zum Einnehmen, 100ml zurück. Siehe Auflistung in der Tabelle.

Rückruf von Swissmedic und Grünenthal Pharma AG

Im Rahmen von routinemässigen Stabilitätsuntersuchungen beim Hersteller von Palexia®, 20mg/ml Lösung zum Einnehmen und Palexia®, 4mg/ml Lösung zum Einnehmen, 100ml, wurde eine mögliche mikrobielle Verunreinigung einzelner Chargen mit dem bakteriellen Erreger «Burkholderia contaminans» festgestellt.

Burkholderia contaminans kann insbesondere bei Patienten mit Immunschwäche zu schweren Infektionen bis hin zur Sepsis (schwere Blutvergiftung) führen.

Falls Sie eine Packung Palexia®, 20mg/ml Lösung zum Einnehmen, 100ml oder Palexia®, 4mg/ml Lösung zum Einnehmen, 100ml mit einer der oben erwähnten Chargen-Nummer besitzen, bitten wir Sie, diese umgehend an Ihre Arztpraxis oder Apotheke zu retournieren und nicht mehr anzuwenden.

Bitte kontaktieren Sie Ihren Arzt für eine therapeutische Alternative. Andere galenische Formen von Palexia® (Palexia® Filmtabletten) oder Palexia® retard (Retardtabletten) sind von diesem Rückruf nicht betroffen und dürfen weiterhin verwendet werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker. Wir bitten Sie um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, bedanken uns im Voraus für die Unterstützung dieses Rückrufes und hoffen auf Ihr Verständnis.