Alle News zum Coronavirus
Graubünden

San Bernardino GR - Zwei Personen musste aus dem Auto im Tunnel befreit werden

Schwerer Verkehrsunfall im San Bernardino.
Schwerer Verkehrsunfall im San Bernardino. (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Im San Bernardinotunnel ist am Samstagmittag ein Auto mit Bordsteinen und einer Tunnelwand kollidiert. Der Fahrer und seine Mitfahrerin zogen sich dabei Verletzungen zu.

Der 74-jährige Autolenker fuhr um 12.20 Uhr auf der Autostrasse A13 im San Bernardinotunnel in Richtung Süden. Rund einen halben Kilometer vor dem Südportal geriet sein Audi auf die Gegenfahrspur und kollidierte dort mit dem Bordstein. Danach fuhr das Auto über beide Fahrspuren nach rechts, kollidierte dort wiederum mit dem Bordstein und danach nochmals nach links, wo es heftig mit der Tunnelwand kollidierte.

Der Fahrzeuglenker sowie seine 70-jährige Mitfahrerin mussten von der Stützpunktfeuerwehr San Bernardino mit Brechwerkzeug aus dem Auto befreit werden.

Verletzungen und Tunnelsperrung

Je ein Ambulanzteam der Rettung Mittelbünden und der Ambulanza del Moesano betreuten gemeinsam mit einer Rega-Crew die beiden Verunfallten notfallmedizinisch. Die mittelschwer verletzte Frau wurde zum Südportal transportiert und von dort ins Spital nach Bellinzona geflogen. Der leicht verletzte Mann wurde mit einer Ambulanz ebenfalls ins Spital nach Bellinzona transportiert. Um den Tunnel um 16.40 Uhr wieder für den Verkehr freigeben zu können, tauschte das Tiefbauamt Graubünden beschädigte Befestigungselemente der Tunnelwand aus. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt die genauen Umstände, die zu diesem Verkehrsunfall führten.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden