Alle News zum Coronavirus

Scampia (it) - Mann von tobender Menschenmenge verprügelt und bewusstlos in Müllcontainer geworfen

In Scampia, einem Vorort von Neapel, wurde gestern ein Mann gelyncht.
In Scampia, einem Vorort von Neapel, wurde gestern ein Mann gelyncht. (Bildquelle: polizeiticker.ch)

Es geschah am Nachmittag des gestrigen Samstags, 15. Mai, in Scampia. Am Ort trafen mehrere Polizeiautos ein, die das Gebiet durchkämmten und die tobende Menge fernhielten. Die Polizei muss nun den ganzen Ablauf korrekt ermitteln. Der brutal verprügelte Mann ist der Onkel einiger Kinder aus der Gegend, die angeblich von ihren Eltern missbraucht wurden.

Die Polizei hat eine Menge zu tun. Eine Person wurde beinahe getötet. Der Ablauf der ganzen Geschichte ist noch unklar. In Scampia, einem Stadtteil der nördlichen Vororte von Neapel, wurde ein Einheimischer von der Menge beinahe gelyncht. Wie mehrere Medien berichten, wurde der Mann von Dutzenden von Menschen gejagt, die ihn danach brutal verprügelten und in eine Mülltonne warfen. Mehrere Polizeiwagen trafen sofort am Ort des Geschehens ein, was dem Mann schlussendlich das Leben rettete.

Es liegt nun an den Beamten, den genauen Hergang zu rekonstruieren. Nach ersten Ermittlungen soll es sich bei dem Mann um den Onkel einiger ortsansässiger Kinder handeln, die angeblich von ihren Eltern missbraucht wurden.

Am Freitagebend wurden die Mutter und der Vater von drei Kinder, die alle minderjährig sind, von Verwandten und Nachbarn verprügelt, weil sie die Kinder misshandelt haben sollten. Eltern und Kinder landeten alle im Krankenhaus. Die Kinder wurden dem Sozialdienst übergeben.

Am gestrigen Samstag 15.05.2021 tauchte der besagte Mann, wie bereits erwähnt Onkel der Kinder, an Ort und Stelle auf. Die Menge glaubte, dass auch er die Kinder misshandelt hatte und schlug prompt auf ihn ein.

Mit schweren Verletzungen wurde der Mann ins Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.