Alle News zum Coronavirus
Graubünden

«SCHAU HIN! – Gemeinsam gegen Häusliche Gewalt»

Aktion vom Kanton Graubünden gegen häusliche Gewalt.
Aktion vom Kanton Graubünden gegen häusliche Gewalt.

Graubünden setzt ein Zeichen gegen Häusliche Gewalt. Vom 25. November bis 10. Dezember 2021 macht der Kanton zusammen mit verschiedenen Organisationen mit Veranstaltungen und Aktionen auf diese alltäglichen Menschenrechtsverletzungen aufmerksam. Um häusliche Gewalt erfolgreich zu verhüten und zu bekämpfen, braucht es ein gemeinsames Engagement aller. Die diesjährigen Aktionstage legen einen besonderen Fokus auf das Thema «Sexuelle Gewalt».

Häusliche Gewalt ist vielschichtig und kennt keine Grenzen, weder in geographischer und kultureller Hinsicht, noch in Bezug auf das soziale Umfeld, die Formen oder das Ausmass. Umfasst werden alle Handlungen körperlicher, sexueller, psychischer oder wirtschaftlicher Gewalt, die innerhalb der Familie, des Haushalts oder zwischen früheren oder derzeitigen (Ehe-) Partnerinnen beziehungsweise Partnern vorkommen. Unabhängig davon, ob die gewaltausübende Person denselben Wohnsitz wie das Opfer hat oder hatte. Die Folgen für die Betroffenen und die Gesellschaft sind vielfältig und schwerwiegend. Häusliche Gewalt ist strafbar und wird von Amts wegen verfolgt. Die diesjährigen Aktionstage widmen sich besonders dem Thema «Sexuelle Gewalt».

Hinschauen, Anzeichen wahrnehmen, Hilfe vermitteln

Häusliche Gewalt und sexuelle Gewalt finden oft im Verborgenen statt. Tatort ist meist das eigene Zuhause, ein Ort, der normalerweise Sicherheit und Geborgenheit vermitteln sollte. Um häusliche Gewalt erfolgreich zu verhüten und zu bekämpfen und Betroffene zu schützen, braucht es ein gemeinsames Engagement aller. In Graubünden arbeiten sämtliche involvierten Stellen interdisziplinär und eng zusammen. Die kantonale Koordinationsstelle Häusliche Gewalt setzt sich für diese professionelle Zusammenarbeit ein und koordiniert die Aktionstage. Die Beratungs- und Unterstützungsangebote in Graubünden werden bekannt gemacht, um Betroffenen den niederschwelligen Zugang zu erleichtern und ihnen Mut zu machen, sich Hilfe und Unterstützung zu suchen.

Programm der Aktionstage

Startpunkt der Aktionstage bildet der internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Am 25. November 2021 werden Gebäude im ganzen Kanton orange beleuchtet, um diese Formen der Gewalt symbolisch sichtbar zu machen. Bis am 10. Dezember 2021, dem internationalen Tag der Menschenrechte, findet in Graubünden ein abwechslungsreiches Programm unter anderem mit Ausstellungen, Konzerten, Standaktionen, Filmvorführungen, Podiumsveranstaltungen und Referaten statt.

Quelle: Kanton Graubünden