Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Schiers GR – Kollision bei Kreuzungsmanöver

Bergwärts gefahrenes Auto
Bergwärts gefahrenes Auto (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Am Dienstagnachmittag ist in Schiers ein Lenker mit seinem Anhängergespann auf eine Wiesenböschung ausgewichen, um eine Frontalkollision zu verhindern. Die Fahrzeuge streiften sich trotzdem und es entstand beträchtlicher Sachschaden.

Ein 19-Jähriger fuhr am Dienstag um 16.20 Uhr mit seinem Auto und einem Sachentransportanhänger auf einer Verbindungsstrasse von Fanas talwärts in Richtung Schiers. Oberhalb der Örtlichkeit Tersier nahte in einem Kurvenbereich ein 49-Jähriger mit seinem Auto. Um eine Frontalkollision auf der weniger als drei Meter breiten Strasse zu verhindern, steuerte der 19-Jährige seine Fahrzeugkombination rechts über die ansteigende Böschung.

Talwärts gefahrenes Auto mit Beschädigung an Dachsäule
Talwärts gefahrenes Auto mit Beschädigung an Dachsäule (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Dort fuhr das Gespann in einer starken seitlichen Schräglage. Dabei erfasste das Auto mit der vorderen Dachsäule das Fahrzeug aus der Gegenrichtung und fuhr so seitlich-streifend an diesem vorbei. Es entstand ein Sachschaden von über vierzigtausend Franken. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt den genauen Unfallhergang.