Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

St. Gallen – Drei Verkehrsunfälle, eine verletzte Person

Unfallfahrzeug auf der Zürcher Strasse
Unfallfahrzeug auf der Zürcher Strasse (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

Am Donnerstag (02.12.2021) ereigneten sich in St.Gallen drei Verkehrsunfälle. Eine Person wurde mittelschwer verletzt. Es entstand insgesamt erheblicher Sachschaden.

Am Donnerstag gegen 23 Uhr war ein 18-jähriger Autolenker auf der Zürcher Strasse stadteinwärts unterwegs. Kurz nach der Verzweigung Schoretshuebstrasse verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ab der Strasse. Die Fahrzeugfront kollidierte mit einer Verkehrstafel, infolgedessen kam es zwischen dem Fahrzeugheck und einem korrekt geparkten Sattelzug zu einer Streifkollision.

Verletzt wurde niemand. Es entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken.

Am Donnerstagvormittag kurz nach 11 Uhr fuhr eine 55-jährige Automobilistin aus dem Hinterhof einer Liegenschaft und bog anschliessend links in die Tschudistrasse ab. Beim Abbiegen geriet sie ab der Fahrspur, fuhr über das Trottoir und kam in einer Hecke zum Stillstand.

Die Fahrerin blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

Ein dritter Unfall ereignete sich am Donnerstag gegen 10:30 Uhr auf der Mühlenstrasse. Ein 58-jähriger Autofahrer beabsichtigte einen Anhänger, welcher auf einem Gefälle von 20 Prozent stand und über keine Feststellbremse verfügte, von Hand weiter nach unten zu seiner Liegenschaft zu verschieben. Dabei rutschte er aus und der Anhänger überrollte ihn.

Der Anhänger kollidierte anschliessend mit einer Fassade und kam zum Stillstand. Der 58-Jährige wurde mittelschwer verletzt und durch die Rettung in die Notaufnahme gebracht. Am Fahrzeug entstand geringer Sachschaden.

Quelle: Stapo St. Gallen