Alle News zum Coronavirus
Bern

Stadt Bern - Gebäude vorsorglich evakuiert – keine Gefahr für Bevölkerung

In Bern mussten gestern vorsorglich 100 Personen evaluiert werden. (Symbolbild)
In Bern mussten gestern vorsorglich 100 Personen evaluiert werden. (Symbolbild) (Bildquelle: polizeiticker.ch)

Am frühen Donnerstagabend wurde in Bern beim Bubenbergplatz nach einem automatischen Brandalarm vorsorglich ein Gebäude evakuiert. Der Alarm wurde aufgrund einer Staubentwicklung im Zusammenhang mit Asbest-Arbeiten ausgelöst. Die Abklärungen ergaben schliesslich, dass sich im Staub keine Schadstoffe befanden und für die Bevölkerung zu keiner Zeit eine Gefahr bestand.

Am gestrigen Donnerstag, 25. August 2022, kurz vor 16.15 Uhr, wurde im Gebäude Bubenbergplatz 8 in Bern ein automatischer Brandalarm ausgelöst. Umgehend rückten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr von Schutz und Rettung Bern sowie von der Kantonspolizei Bern aus.

Im Rahmen der Abklärungen vor Ort stellte sich heraus, dass im Gebäude nebenan AsbestSanierungsarbeiten durchgeführt wurden. Dabei gelangte aus noch zu klärenden Gründen Staub ins Gebäude Nummer 8, was in der Folge dazu führte, dass der Brandmelder ausgelöst wurde.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass auch Schadstoffe ins Gebäude gelangt waren, wurde durch die Einsatzkräfte entschieden, dass dieses vorsorglich zu evakuieren. Etwas mehr als 100 Personen wurden daraufhin durch die Feuerwehr aufgefordert, das Gebäude zu verlassen.

Die weiteren Abklärungen – insbesondere durch das kantonale Laboratorium – ergaben schliesslich, dass der ausgetretene Staub nicht kontaminiert war und entsprechend für die Bevölkerung zu keiner Zeit eine Gefahr bestand.

Quelle: Kantonspolizei Bern