Alle News zum Coronavirus
Bern

Stadt Bern - Mehrere Raubüberfälle übers Wochenende

Mehrere Einbrüche in der Stadt Bern. (Symbolbild)
Mehrere Einbrüche in der Stadt Bern. (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Bern - (Symbolbild))

In den Abend- und Nachtstunden des Wochenendes ist es in Bern zu sechs Raubüberfällen gekommen. Mehrere Männer wurden verletzt. Bei zwei Raubdelikten konnten die mutmasslichen Täter angehalten werden. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Der erste Raub ereignete sich am Freitag, 20. August 2021, um etwa 19.10 Uhr, bei der Bogenschützenstrasse in Bern. Ein Unbekannter hat einen Jugendlichen mit einem Messer bedroht und Bargeld erbeutet. Der Täter wird zwischen 25 und 30 Jahre alt, von schwarzer Hautfarbe und athletischer Statur beschrieben. Er trug zum Tatzeitpunkt ein schwarzes T-Shirt mit weissen Zeichen.

In der Nacht auf Samstag, 21. August 2021, um etwa 1.50 Uhr, wurde ein weiterer Raub an der Genfergasse gemeldet. Unbekannte hatten eine tätliche Auseinandersetzung mit zwei Männern, wobei diesen gemäss Angaben ein Portemonnaie und eine Halskette entnommen wurde. Nach kurzer Verfolgung durch eine Patrouille konnten zwei jugendliche mutmassliche Täter angehalten werden.

Zu einem weiteren Vorfall kam es in der gleichen Nacht gegen 6.00 Uhr auf der Schützenmatte. Gemäss Angaben war ein Mann beim Parkplatz von einer Gruppe dunkelhäutiger Personen beraubt worden. Als er sich wehrte, wurde er durch die Täterschaft angegriffen und verletzt. Eine Ambulanz brachte den Mann ins Spital.

In der Nacht auf Sonntag, 22. August 2021, kam es bei der Schützenmatte zu zwei weiteren Raubüberfällen. Gegen 0.20 Uhr wurden zwei Männer durch zwei Unbekannte angesprochen. Einem Mann wurde die Halskette entrissen. Als sie sich wehrten, wurden beide Opfer von mehreren weiteren Personen umstellt und die Täterschaft konnte mit der Beute flüchten. Die Täter sind gemäss Angaben von dunkler Hautfarbe. Einer war zwischen 20 bis 25 Jahre alt, trug ein weiss/rotes Cap und einen hellen Pullover. Ein weiterer Vorfall ereignete sich kurz nach 5.00 Uhr. Durch zwei Täter wurde einem Mann das Handy entwendet. Als er dies bemerkte und auf die Täter zuging, traktierten diese ihn mittels Faustschlägen gegen den Kopf. Kurze Zeit später konnte die mutmassliche Täterschaft durch eine Patrouille angehalten werden.

Kurz vor 3.00 Uhr kam es zu einem Raub an der Weissensteinstrasse. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann forderte von zwei Männern ein Velo. Als diese sich wehrten, wurden sie durch Faustschläge und mittels Würgegriff traktiert. Dem Täter gelang schliesslich die Flucht mit dem entwendeten Velo. Er wird zwischen 17 bis 25-jährig und von heller Hautfarbe beschrieben. Zur Tatzeit trug er ein glänzendes schwarzes Daunengilet und einen schwarz/weissen Pullover.