Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen – 25-jähriger Elektriker fällt in flüssiges Aluminium und erleidet schwer Verbrennungen

25-jähriger Elektriker fällt in flüssiges Aluminium und erleidet schwer Verbrennungen
25-jähriger Elektriker fällt in flüssiges Aluminium und erleidet schwer Verbrennungen (Bildquelle: Stapo St. Gallen)

Am Mittwochabend (09.11.2022) fiel ein 25-jähriger Elektriker bei der Arbeit in einen Topf mit flüssigem Aluminium. Die REGA flog den Mann anschliessend mit schweren Verletzungen ins Spital.

Zwei Betriebsunterhaltarbeiter beabsichtigten am Mittwoch, Arbeiten an einem Aluminium-Warmhalteofen auszuführen. Im Ofen befand sich flüssiges Aluminium mit einer Temperatur von 720 Grad Celsius. Ein 25-jähriger Elektriker stürzte bei den Arbeiten durch eine Öffnung in den Ofen und tauchte bis zu den Knien in das Aluminium ein. Er konnte sich selbstständig abstützen und sich wieder nach oben ziehen. Der Mann wurde von der Sanität und zwei REGA-Notärzten betreut und anschliessend ins Spital geflogen. Er zog sich bei dem Unfall grossflächige Verbrennungen und Verletzungen zu. Die genauen Hintergründe des Unfalls werden durch die Stadtpolizei St.Gallen abgeklärt.

Quelle: Stapo St. Gallen