Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen - 50-Jähriger nach Arbeitsunfall mit Verletzungen ins Spital gebracht

Ein 50-Jähriger verbrannte sich gestern in St. Gallen bei der Arbeit.
Ein 50-Jähriger verbrannte sich gestern in St. Gallen bei der Arbeit. (Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen)

Am Mittwoch (01.09.2021) kam es an der Falkensteinstrasse zu einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle. Bei Grabenarbeiten traf ein Mann eine Starkstromleitung mit einem Spitzhammer und es gab eine Stichflamme. Der Mann erlitt Verbrennungen des 1. und 2. Grades.

Am Mittwochmorgen um 8.30 Uhr kam es an der Falkensteinstrasse in St. Gallen zu einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle. Bei Grabenarbeiten für die Fernwärme versuchte ein 50-jähriger Mann mit einem Spitzhammer eine Starkstromleitung freizulegen.

Dabei traf er die Leitung und es gab eine Stichflamme, die ihm an beiden Armen und im Gesicht Verbrennungen des 1. und 2. Grades zufügte. Er wurde von Arbeitskollegen auf die Notaufnahme gebracht. Am Abend wurde der Vorfall der Polizei gemeldet, welche nun weitere Abklärungen tätigt.

Quelle: Stapo St. Gallen