Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St. Gallen – Mutter und Kleinkind nach Frontalkollision verletzt

Mutter und Kleinkind nach Frontalkollision verletzt in St.Gallen
Mutter und Kleinkind nach Frontalkollision verletzt in St.Gallen (Bildquelle: Stadtpolizei St.Gallen)

Am Dienstagmorgen (02.11.2021) kollidierten auf der Heinrichsbadstrasse zwei Autos frontal miteinander. Eine Fahrerin sowie ihr Kleinkind wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Heinrichsbadstrasse musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Eine 25-jährige Autofahrerin war am Dienstag um 11 Uhr auf der Heinrichsbadstrasse in Richtung Herisau unterwegs. In einer Kurve kam sie auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Der 43-jährige Fahrer dessen Autos blieb unverletzt. Die 25-jährige Frau sowie ihr halbjähriger Sohn mussten zur Kontrolle ins Spital gebracht werden. Gemäss erster Erkenntnissen blieb das Kleinkind unverletzt. Die 25-Jährige verletzte sich eher leicht.

Mutter und Kleinkind nach Frontalkollision verletzt in St.Gallen
Mutter und Kleinkind nach Frontalkollision verletzt in St.Gallen (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

Aufgrund des Unfalls musste die Heinrichsbadstrasse während mehr als einer Stunde komplett gesperrt werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbar und wurden abgeschleppt.

Quelle: Stapo SG