Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Stadt St.Gallen - Tötungsdelikt an der Brühlgasse

In der Stadt St. Gallen ist es zu einem Tötungsdelikt gekommen. (Symbolbild)
In der Stadt St. Gallen ist es zu einem Tötungsdelikt gekommen. (Symbolbild) (Bildquelle: TickerMedia )

Am Sonntag (29.08.2021), kurz vor 03:30 Uhr, wurde ein 38-jähriger Mann bei einem Raufhandel an der Brühlgasse schwer verletzt. Mittlerweile ist der Mann leider an seinen schweren Verletzungen verstorben. Die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen hat eine Strafuntersuchung eröffnet und in diesem Zusammenhang vier Personen festgenommen.

Die Stadtpolizei St.Gallen hatte am frühen Sonntagmorgen die Meldung von einer Auseinandersetzung mit mehreren beteiligten Personen an der Brühlgasse erhalten. Die ausgerückten Patrouillen trafen einen schwer verletzten 38-jährigen Dominikaner an. Gemäss jetzigem Kenntnisstand kam es anfänglich zwischen einem 24-jährigen Kubaner und einem Kollegen des späteren Opfers zu einer verbalen Auseinandersetzung. Im nachfolgenden Verlauf kamen weitere Personen dazu, wobei dem 38-jährigen Dominikaner mit einem unbekannten Gegenstand Stichverletzungen am Arm und im Brustbereich zugefügt wurden.

A m 31.08.2021 ist der Dominikaner an seinen schweren Verletzungen verstorben. Im Rahmen der eröffneten Strafuntersuchung hat die Staatsanwaltschaft vier Personen (einen 39-jährigen Kosovaren, einen 37-jährigen Kosovaren, einen 28-jährigen Kosovaren und einen 24-jährigen Kubaner) festgenommen und stellt gegen diese Antrag auf Untersuchungshaft beim zuständigen Zwangsmassnahmengericht.

Die genauen Tatumstände sind Gegenstand der laufenden Strafuntersuchung. Die Staatsanwaltschaft untersucht u.a. wegen des Tötungsdelikts und Raufhandels.

* Quelle: Staatsanwaltschaft St. Gallen*