Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Diensthund erschnüffelt Tatwaffe

Symbolbild – Diensthund
Symbolbild – Diensthund (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Am Samstagabend, 21. Mai 2022 wurde im Kreis 6 eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich von Passanten auf einen Mann mit einer Schusswaffe aufmerksam gemacht, der einen anderen Mann bedrohte. Die sofort eingeleitete Nahbereichsfandung führte zur Festnahme von einem jungen Mann. Ein Diensthund spürte die mutmassliche Tatwaffe kurz danach auf.

Eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich nahm beim Lettensteg einen anderen Fall entgegen. Währenddessen wurde sie kurz nach 21.30 Uhr von Passanten auf einen Mann aufmerksam gemacht, der angeblich mit einer Schusswaffe einen anderen Mann bedrohe. Nachdem der mutmassliche Droher auf die Polizeipatrouille aufmerksam wurde, rannte er Richtung Nordstrasse davon. Durch die sofort ausgelöste Nahbereichsfahndung konnten die Polizisten den Mann wenige Minuten später festnehmen.

Der Diensthund «Abrax von Navacho» erschnüffelte kurz darauf in der Nähe vom Verhaftungsort seine Schusswaffe. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine Schreckschusspistole handelt. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 21-jährigen Eritreer. Dieser wurde für weitere Abklärungen auf eine Polizeiwache gebracht, weitere Ermittlungen sind am Laufen.

Quelle: Stapo ZH