Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Vier Verletzte nach Brand eines Imbissstands

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Solothurn / Twitter)

Am Sonntagmittag, 21. August 2022, wurden vier Personen beim Brand eines Imbissstands im Areal der Platzpromenade verletzt. Zwei Personen mussten mit schweren Verbrennungen hospitalisiert werden, zwei weitere sind mit leichten bis mittleren Verbrennungen in Spitalpflege gebracht worden.

Kurz nach 12:30 Uhr meldeten Passanten, dass im Bereich der Platzpromenade hinter dem Landesmuseum ein Imbissstand in Brand geraten sei. Erste Abklärungen ergaben, dass der Brand im Bereich des Herds ausgebrochen sein muss und im Zusammenhang mit Gas stand. Beim Brand sind zwei Personen, ein 42-Jähriger aus Chile und eine 24-jährige Deutsche, durch Verbrennungen im Bereich des Oberkörpers und der Arme schwer verletzt worden. Zwei weitere Personen, eine ebenfalls 24-jährige Deutsche und eine 20-jährige Amerikanerin sind beim Feuer leicht bis mittelschwer verletzt worden. Alle vier Personen sind nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort durch Sanität und Notärzt*innen in Spitalpflege gebracht worden. Die Ermittlungen zur Brandursache werden nun durch Detektive der Stadtpolizei Zürich und die Brandermittlung der Kantonspolizei Zürich getätigt.

Im Einsatz standen neben der Stadt- und Kantonspolizei Zürich die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich mit einem Tanklöschfahrzeug sowie die Sanität mit drei Rettungswagen und zwei Notärzt*innen.

Quelle: Stapo Zürich