Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich – Wohnungsbrand glimpflich ausgegangen

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Feuerwehr München)

Am Samstag, 23. Juli 2022, brach in einer Wohnung in Zürich-Schwamendingen ein Brand aus. Personen wurden nicht verletzt, jedoch entstand grosser Sachschaden.

Am Samstagmorgen um 05.30 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass in einer Wohnung an der Luchswiesenstrasse im Kreis 12 ein Brand ausgebrochen war. Die Berufsfeuerwehr von Schutz & Rettung Zürich konnte zwei Personen, die sich auf dem Balkon in Sicherheit gebracht hatten, bergen. Sie wurden von der Sanität und der Notärztin erstversorgt und zur Kontrolle vorübergehend ins Spital gebracht.

Obwohl die Feuerwehr den Brand rasch unter Kontrolle hatte, brannte die Wohnung vollständig aus. Der Sachschaden dürfte mehrere 10'000 Franken betragen.

Die Untersuchung der Brandursache erfolgt durch einen Brandermittler der Kantonspolizei, das Forensische Institut Zürich und durch Detektiv*innen der Stadtpolizei. Es kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um Brandstiftung handelt. Die weiteren Ermittlungen werden deshalb durch die Kantonspolizei Zürich und durch die Staatsanwaltschaft Zürich geführt.

Quelle: Stapo ZH