Alle News zum Coronavirus
Zürich

Stadt Zürich - Polizeieinsatz wegen unbewilligter Demonstration

In Zürich wurde gestern eine unbewilligte Demo gestoppt.
In Zürich wurde gestern eine unbewilligte Demo gestoppt. (Bildquelle: Stadtpolizei Zürich)

Am Mittwochabend, 10. März 2021, besammelten sich mehrere Dutzend Personen am Idaplatz und führten in der Folge einen nicht bewilligten Demonstrationsumzug durch. Entlang der Route kam es zu Sachbeschädigungen.

Um ca. 20 Uhr besammelten sich gestern mehrere Dutzend Personen auf dem Idaplatz, um einen Demonstrationsumzug durchzuführen. Als die Polizei vor Ort eintraf, marschierten die Demonstrierenden sofort los und begaben sich zügig vom Idaplatz durch verschiedene Strassen zum Bullingerplatz und anschliessend zurück zum Idaplatz.

Dort löste sich die Demonstration schnell auf und die Teilnehmenden entfernten sich in alle Richtungen. Während des Umzugs wurden vereinzelt pyrotechnische Gegenstände gezündet. Im Nachhinein konnten Sprayereien und eine eingeschlagene Scheibe auf der Umzugsroute festgestellt werden.

Durch die Einsatzkräfte konnte ein Marsch ins Langstrassenquartier verhindert werden. Nachdem sich die Demo aufgelöst hatte, wurden einzelne Personen kontrolliert. Eine Person wurde für weitere Abklärungen in eine Polizeiwache gebracht. Der 21-Jährige wird zur Anzeige gebracht, weil er gegen eine gültige Wegweisung verstossen hatte.