Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

St.Gallen – Bei Auseinandersetzung lebensbedrohlich verletzt

Symbolbild – Polizeiabsperrung
Symbolbild – Polizeiabsperrung (Bildquelle: Polizei)

Am Sonntag (19.09.2021), ca. 02:45 Uhr, hat sich an der Bahnhofstrasse eine tätliche Auseinandersetzung mit mehreren Personen ereignet. Durch die ausgerückten Polizeipatrouillen konnte ein 20-Jähriger schwer verletzt, ein 22-Jähriger mittelschwer und ein 20-Jähriger leicht verletzt angetroffen werden. Die Hintergründe der Tat sind unklar und Gegenstand laufender Ermittlungen.

Die Stadtpolizei St.Gallen erhielt die Meldung von einer Auseinandersetzung mit mehreren beteiligten Personen an der Bahnhofstrasse. Die ausgerückten Patrouillen trafen einen schwer verletzten 20-jährigen Schweizer, einen in der Schweiz wohnhaften mittelschwer verletzten 22-jährigen Deutschen und einen 20-jährigen leicht verletzten Schweizer an. Nach jetzigem Kenntnisstand dürften die drei verletzten Männer auf der Bahnhofstrasse unterwegs gewesen sein, als sich plötzlich eine Auseinandersetzung mit einer unbekannten Täterschaft ereignete. Wie es zu den Verletzungen der drei Personen gekommen ist, wird durch die Kantonspolizei St.Gallen ermittelt. Aktuell befindet sich der schwer verletzte Mann in lebensbedrohlichem Zustand.

Quelle: Kapo SG