Alle News zum Coronavirus
Bern

Thun BE – Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

(Symbolbild)
(Symbolbild) (Bildquelle: Feuerwehr München)

Am frühen Montagmorgen ist im Keller eines Mehrfamilienhauses in Thun ein Brand ausgebrochen. Fünf Personen wurden wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung vor Ort untersucht, vier davon wurden ins Spital gebracht. Der Brand wird untersucht.

Am Montag, 2. Mai 2022, kurz vor 3.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass es in einem Mehrfamilienhaus an der Neufeldstrasse in Thun brenne. Die sofort ausgerückten Einsatzkräfte konnten den Brand im Keller des Mehrfamilienhauses lokalisieren und die 27 Angehörigen der Feuerwehr Thun brachten den Brand schliesslich unter Kontrolle. Die Bewohnerinnen und Bewohner der sechs Wohnungen wurden vorsorglich evakuiert. Fünf Personen wurden vor Ort wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung von mehreren Ambulanzteams kontrolliert, davon mussten vier Personen für weitere Untersuchungen ins Spital gebracht werden.

Ein Abschnitt der Neufeldstrasse musste während mehrerer Stunden komplett gesperrt werden. Aus Sicherheitsgründen wurde eine Brandwache gestellt.

Drei Wohnungen sind aktuell nicht mehr bewohnbar. Eine allfällige Unterbringungsmöglichkeit wird mithilfe der Gemeinde bei Bedarf organisiert. Die Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur genauen Brandursache und zur Höhe des Sachschadens aufgenommen.

Quelle: Kapo BE