Alle News zum Coronavirus
Graubünden

Tragischer Badeunfall in Poschiavo GR - 54-Jähriger Mann wurde vor dem Ertrinken gerettet - schwer verletzt!

Mann vor dem Ertrinken in Poschiavo GR gerettet.
Mann vor dem Ertrinken in Poschiavo GR gerettet. (Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden)

Am Samstagnachmittag ist es am Lago di Poschiavo zu einem Badeunfall gekommen. Eine Person hat sich dabei schwer verletzt. Sie wurde mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden geflogen.

Kurz vor 16 Uhr ging gestern bei der Kantonspolizei Graubünden die Meldung ein, dass ein Mann, nach einer Abkühlung im Lago di Poschiavo, nicht mehr aus dem Wasser aufgetaucht sei.

Nach ersten Erkenntnissen ist der 54-jährige Italiener freiwillig ins Wasser gestiegen und konnte sich aus noch ungeklärten Gründen nicht mehr selbst hinausbegeben. Seine Bekannten und weitere Personen konnten den Hergang beobachten und haben unverzüglich nach dem Mann gesucht. Zwei Mitarbeiter vom Amt für Jagd und Fischerei sind mit einem Motorboot ebenfalls an die Unfallstelle ausgerückt und haben bei der anschliessenden Reanimation unterstützt.

Der 54-Jährige wurde in einigen Metern Tiefe gesichtet und durch eine Drittperson, welche zum Unfallzeitpunkt ebenfalls am Seeufer war, geborgen. Die Reanimation wurde unverzüglich eingeleitet und der Mann wurde mit der Rega Crew ins Kantonspital Graubünden nach Chur überflogen. Der Mann erlitt durch den Badeunfall schwere Verletzungen.

Zusammen mit der Staatsanwaltschaft ermittelt die Kantonspolizei Graubünden den genauen Unfallhergang.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden