Alle News zum Coronavirus
Zürich

Tragischer Unfall in Winterthur ZH - Fussgängerin angefahren und schwer verletzt

Eine Fussgängerin wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild)
Eine Fussgängerin wurde von einem Auto erfasst und schwer verletzt. (Symbolbild) (Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur)

Am frühen Freitagmorgen, 16. Januar 2023, wurde eine Fussgängerin auf der Zürcherstrasse von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Der beteiligte Autolenker war mutmasslich angetrunken. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Die Stadtpolizei Winterthur musste kurz vor 06.00 Uhr wegen eines schweren Verkehrsunfalls an der Zürcherstrasse in Winterthur ausrücken. Gemäss ersten Erkenntnissen überquerte eine Fussgängerin die Zürcherstrasse bei der Einmündung der Pionierstrasse. Der beteiligte Fahrzeuglenker, ein 32-jähriger Italiener, fuhr gleichzeitig durch die Zürcherstrasse Richtung Hauptbahnhof und erfasste die Frau im Bereich des dortigen Fussgängerstreifens. Die 55-jährige Italienerin musste notfallmedizinisch betreut und mit schweren Verletzungen vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Ein Atemlufttest zeigte, dass der Autolenker, der beim Unfall selbst unverletzt blieb, angetrunken gewesen sein dürfte. Es wurde ein Blut- und Urinprobe angeordnet. Der genaue Unfallhergang ist noch unklar, die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Die Unfallaufnahme führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der City. Seit 09.00 Uhr ist die Unfallstelle wieder normal befahrbar. Neben der Stadtpolizei Winterthur rückten auch der Rettungsdienst Winterthur sowie der Dienst Unfall/Beweissicherung/Dokumentation der Kantonspolizei Zürich aus.

Quelle: Stadtpolizei Winterthur