Alle News zum Coronavirus
Luzern

Tragödie in Dierikon LU – Tödlicher Selbstunfall mit Personenwagen

Tödlicher Selbstunfall mit Personenwagen in Dierikon
Tödlicher Selbstunfall mit Personenwagen in Dierikon (Bildquelle: Luzerner Polizei)

Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich auf der Kantonsstrasse in Dierikon ein Selbstunfall eines Personenwagens. Dabei wurde der 35-jährige Autofahrer so schwer verletzt, dass er auf der Unfallstelle verstarb. Infolge des Unfalles musste die Kantonsstrasse zwischen Dierikon und Root während rund zwei Stunden gesperrt werden.

Am Sonntag, 8. August 2021, ca. 03:00 Uhr, fuhr ein Autofahrer auf der Kantonsstrasse von Dierikon her in Richtung Root. Im Baustellenbereich bei der Liegenschaft «Burenhof» fuhr der Fahrzeuglenker aus noch ungeklärten Gründen geradeaus gegen die Baustellenabschrankungen und prallte ungebremst in eine dort stehende Arbeitsmaschine. Durch die Kollision verletzte sich der Lenker so schwer, dass er vor Ort verstarb. Beim Opfer handelt es sich um einen 35-jährigen Schweizer. Für die Sachverhaltsaufnahme und die Bergung des Fahrzeuges musste die Kantonsstrasse für rund zwei Stunden gesperrt werden.

Im Einsatz standen die Stützpunktfeuerwehr Luzern, die Feuerwehren Root und Ebikon-Dierikon sowie der Rettungsdienst 144 und das Amtsoffizium. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 50‘000 Franken. Die Unfallursache ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen. Die Untersuchung führt die Staatsanwaltschaft Emmen.