Alle News zum Coronavirus
Bern

Tragödie in Leissigen BE – Mann aus See geborgen und verstorben

Kerze Symbolbild
Kerze Symbolbild (Bildquelle: TickerMedia)

Am Dienstagnachmittag ist im Thunersee bei Leissigen ein Schwimmer in Not geraten. Der bewusstlose Mann konnte durch Privatpersonen, die am Tauchen waren, geborgen werden. Er verstarb trotz sofortiger Rettungsmassnahmen vor Ort.

Am Dienstag, 19. Juli 2022, kurz nach 15.00 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass bei Leissigen ein bewusstloser Schwimmer aus dem Wasser geborgen worden war. Umgehend rückten ein Ambulanzteam und eine Rega-Crew sowie mehrere Polizeipatrouillen aus. Um die Landung des Rettungshelikopters zu ermöglichen, wurde die A8 kurzzeitig gesperrt.

Trotz der sofortigen Rettungs- und Reanimationsmassnahmen, die durch anwesende Privatpersonen eingeleitet und durch die Rettungskräfte nach deren Eintreffen fortgeführt wurden, konnte nicht verhindert werden, dass der Mann vor Ort verstarb. Die formelle Identifikation des Verstorbenen steht noch aus, es bestehen aber konkrete Hinweise zu seiner Identität. Gestützt auf die aktuellen Erkenntnisse steht ein medizinisches Problem im Vordergrund.

Der Mann hatte sich gemäss aktuellen Erkenntnissen kurz vor Meldungseingang auf Höhe des Steinbruchs, unterhalb des Strassenviadukts, zum Schwimmen in den See begeben und war daraufhin in eine Notlage geraten. Privatpersonen, die an der genannten Örtlichkeit am Tauchen waren, stellten den bewusstlosen Mann unter Wasser fest und konnten ihn in der Folge bergen.

Quelle: Kapo BE