Alle News zum Coronavirus
Glarus

Verkehrsunfall in Obstalden GL - Eine Velofahrerin muss von der Rega ins Spital geflogen werden

Bei der Kollision in Obstalden im Kanton Glarus, verletzte sich eine Velofahrerin mittelschwer.
Bei der Kollision in Obstalden im Kanton Glarus, verletzte sich eine Velofahrerin mittelschwer. (Bildquelle: Kantonspolizei Glarus)

Am Sonntag, 31.07.2022, ca. 17.30 Uhr, kam es auf dem Radweg zwischen Weesen und Mühlehorn im Bereich der ehemaligen Raststätte Sallern, Obstalden, zu einem Verkehrsunfall, wobei sich eine Person mittelschwere Verletzungen zuzog.

Eine 30-jährige Fahrradlenkerin fuhr zusammen mit ihrem Partner von Niederurnen herkommend auf dem Radweg in Richtung Mühlehorn. Nachdem der vorausfahrende Partner der verunglückten bereits in die dortige Steigung des Radweges eingefahren war, kam ein derzeit unbekannter Radfahrer aus entgegengesetzter Richtung.

Da sich die beiden entgegenkommenden Personen zu spät bemerkten kam es zur Kollision. Durch den Zusammenstoss stürzte die 30-jährige Lenkerin und verletzte sich. Da sich der unbekannte Mann, welcher an der Kollision beteiligt war, keine Verletzungen zuzog und man der Annahme war, dass sich auch die Lenkerin nicht gravierend verletzt habe, entfernte sich der Mann im gegenseitigen Einverständnis von der Unfallörtlichkeit.

Im Anschluss stellte sich heraus, dass die Verletzungen der Lenkerin doch grösser waren als angenommen was eine Überführung mit der Rega ins Spital Chur erforderte.

Quelle: Kantonspolizei Glarus