Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

Widnau – Entwichenes Ammoniak führt zu Feuerwehreinsatz

Entwichenes Ammoniak führt zu Feuerwehreinsatz
Entwichenes Ammoniak führt zu Feuerwehreinsatz (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Montag (10.05.2021), kurz nach 12:10 Uhr, ist es in einem Industriebetrieb an der Espenstrasse zu einem Defekt an einer Kältemaschine gekommen, woraufhin eine unbekannte Menge Ammoniak entwich. Es bestand keine Gefahr für Mensch und Umwelt. Zwei Personen wurden mit Atembeschwerden vom Rettungsdienst ins Spital überführt.

Gemäss jetzigem Kenntnisstand kam es zu einem Defekt an einer Kältemaschine in einem Technikraum. Daraufhin entwich eine unbekannte Menge Ammoniak. Zum Ereigniszeitpunkt befanden sich keine Personen im selben Raum wie die Kältemaschine. Mehr als hundert Angestellte verliessen ihre Arbeitsplätze und versammelten sich im Freien. Es wurden mehrere Feuerwehren aufgeboten. Sie wurden durch die Chemiewehr Buchs unterstützt. Der Rettungsdienst stand mit mehreren Rettungswagen sowie zwei Notärzten im Einsatz.

Sie untersuchten rund 18 Angestellte. Zwei von ihnen mussten mit Atembeschwerden hospitalisiert werden. Es bestand keine Gefahr für Mensch und Umwelt. Die Kantonspolizei St.Gallen stand mit mehreren Patrouillen im Einsatz. Zur Klärung des Unfallherganges wurden Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St.Gallen aufgeboten. Die Espenstrasse musste gesperrt werden, eine Umleitung wurde durch die Feuerwehr organisiert..