Alle News zum Coronavirus
Aargau

Windisch AG – Polizei mit Laser geblendet – 18-Jährigen verhaftet

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei Aargau)

In der Nacht auf Sonntag richtete jemand in Windisch einen Laserstrahl gegen die Polizei. Diese konnte einen 18-Jährigen ermitteln und festnehmen. Da dieser für weitere Vorfälle verantwortlich ist, sucht die Polizei Augenzeugen.

Eine Patrouille der Kantonspolizei Aargau fuhr am Sonntag, 21. August 2022, kurz nach 3:30 Uhr durch Windisch. Plötzlich wurde der Wagen aus einer Wohnsiedlung heraus von einem grünen Laserstrahl getroffen. Dadurch wurde der Beifahrer geblendet und zeigte Sehstörungen. Erst später im Spital sollte sich zeigen, dass er keinen Schaden am Auge erlitten hatte.

Sofort stoppten die Polizisten und machten sich auf die Suche nach der Herkunft. In einem angrenzenden Mehrfamilienhaus öffnete ihnen ein 18-Jähriger, der jedoch zunächst bestritt, etwas mit der Sache zu tun zu haben. Mit einem Hausdurchsuchungsbefehl der Staatsanwaltschaft kontrollierten die Polizisten die Wohnung und stiessen auf einen Laserpointer. Einen zweiten fanden sie im Rasen vor dem Wohnhaus. In der Folge nahm die Kantonspolizei den jungen Mann fest.

Bei den folgenden Befragungen gab der 18-Jährige die Tat schliesslich zu. Zudem gestand er, bereits am Freitag- und Samstagabend in Wettingen und Baden mehrfach mit einem Laserpointer herumgeleuchtet zu haben. Dabei hatte er diesen unter anderem auf Polizisten im Einsatz sowie auf einen Zug gerichtet. Zum Motiv befragt gab der Mann an, aus Spass gehandelt zu haben. Er muss sich nun vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Quelle: Kapo AG