Alle News zum Coronavirus
Zürich

Winterthur ZH - Bäume im Wolfensbergwald abgehackt!

Im Wolfensbergwald bei Winterthur ZH wurden Bäume mutwillig abgehackt.
Im Wolfensbergwald bei Winterthur ZH wurden Bäume mutwillig abgehackt. (Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur)

Am 11. Mai 2021 ging bei der Stadtpolizei Winterthur die Meldung ein, dass im Wolfensbergwald Bäume abgehakt worden seien und ein Feuer an einem Wurzelstock entfacht worden sei.

Um 14.30 Uhr meldete sich eine Frau bei der Stadtpolizei Winterthur und gab an, dass im Wolfensbergwald mehrere Bäume abgehackt worden seien und ein Feuer an einem Wurzelstock entfacht worden sei. Die ausgerückte Patrouille traf vor Ort auf rund ein Dutzend abgehackte Bäume und einen angebrannten Wurzelstock einer ausgewachsenen Fichte. Da es sich dabei um Verstösse gegen das Waldgesetz und um Sachbeschädigung handelt, wurde eine Anzeige in die Wege geleitet. Diese Meldung ist leider kein Einzelfall.

Immer wieder werden Bäume im Wald illegal abgesägt oder abgehakt und Feuer an dafür nicht vorgesehenen Orten entfacht.

Der Wald ist für alle da, er ist ein Ort der Entspannung und Erholung. Durch die gestiegenen Besucherzahlen ist es besonders wichtig, sich rücksichtsvoll zu verhalten. In den nächsten Wochen ziehen viele Tiere ihre Jungen im Wald und auf angrenzenden Wiesen auf. Eine Störung kann den Tod für die Tierkinder bedeuten.

Damit sich im Wald alle wohlfühlen, gilt es, ein paar einfache Regeln zu befolgen:

  • Auf den Wegen bleiben
  • Nur die offiziellen Feuerstellen benutzen
  • Kein Picknick an ruhigen Waldrändern
  • Nicht durch Jungwüchse streifen
  • Hunde an die Leine nehmen
  • Keine Bäume und Sträucher fällen
  • Bitte respektieren Sie die Natur und befolgen Sie die Regeln, damit der Wald so schön und vielfältig bleibt, wie er ist