Alle News zum Coronavirus
Zürich

Winterthur ZH – Sechs verletzte Velofahrinnen und Velofahrer übers Wochenende

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur)

Zwischen Freitag, 8. Juli 2022 und Sonntag, 10. Juli 2022, kam es in der Stadt Winterthur zu sechs Unfällen mit Velos und E-Bikes. In allen Fällen verletzten sich dabei die beteiligten Zweiradfarenden.

Am Freitag, kurz vor 13.00 Uhr, fuhr ein E-Bike-Lenker durch die Schützenstrasse in Richtung Zürcherstrasse. Ein Autolenker, der in dieselbe Richtung fuhr, wollte rechts abbiegen, übersah dabei den Velolenker und es kam zu Kollision. Der 42-jährige E-Bike-Lenker stürzte und verletzte sich dabei leicht.

Am Samstagmorgen, kurz nach 11.00 Uhr, stürzte ein E-Bike-Lenkerin an der Wieshofstrasse aus noch unbekannten Gründen. Die 78-jährige Rentnerin musste verletzt ins Spital gebracht werden.

Kurz nach 18.00 Uhr stürzte ein 77-jähriger Velofahrer am Bahnhofplatz aus noch unbekannten Gründen. Auch er musste verletzt vom Rettungsdienst ins Spital gebracht werden.

Um 21.45 Uhr kam es zu einem weiteren Selbstunfall: Eine 37-jährige Frau fuhr mit dem Velo durch die Schlosstalstrasse Richtung Wülflingen. Auf der Höhe Schlosstalstrasse 18 stürzte sie, verletzte sich dabei und musste ins Spital gebracht werden. Ein Atemalkoholtest zeigte, dass die Frau angetrunken gewesen sein dürfte

In der Nacht auf Sonntag um 01.30 Uhr kam es an der Waldeggstrasse zu einer Kollision zwischen einem 66-jährigen und einem 33-jährigen Velofahrer. Der ältere der beiden Velofahrer verletzte sich dabei mittelschwer und musste ins Spital gebracht werden. Der Jüngere blieb unverletzt. Die Unfallursache ist noch nicht klar.

Am Sonntag, kurz vor 10.30 Uhr stürzte eine 22-jährige Velofahrerin an der Rundstrasse ohne Dritteinwirkung und verletzte sich dabei ebenfalls leicht.

Die Stadtpolizei Winterthur ist allen Fällen ausgerückt und hat Abklärungen zur Unfallursache aufgenommen.

Quelle: Stapo Winterthur