Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

23-Jähriger schlägt in St. Gallen Polizist ins Gesicht

In St. Gallen hat gestern ein rabiater Mann einem Polizist ins Gesicht geschlagen.
In St. Gallen hat gestern ein rabiater Mann einem Polizist ins Gesicht geschlagen. (Bildquelle: Stadtpolizei St. Gallen)

Am Mittwochabend (02.06.2021) wurde die Stadtpolizei St.Gallen aufgrund einer Schlägerei um Hilfe ersucht. Ein 23-Jähriger zeigte ein äusserst aggressives Verhalten gegenüber der Polizei, beschimpfte, bedrohte sie und schlug wild um sich. Dabei traf er einen Polizisten im Gesicht. Der Mann wurde auf die Dienststelle gebracht und wird angezeigt.

Am Mittwochabend, gegen 23 Uhr, wurde die Stadtpolizei St.Gallen aufgrund einer Schlägerei an der Pelikanstrasse um Hilfe ersucht. Grund dafür war ein vorausgegangener Streit zwischen einem 39-jährigen und einem 23-jährigen Mann.

Mehrere Patrouillen rückten aus und trennten die beiden Männer voneinander, welche leichte Blessuren von der Schlägerei aufwiesen. Der 23-Jährige war äusserst aufgebracht und verhielt sich aggressiv gegenüber der Polizei. Es folgten Beschimpfungen und mehrfache Drohungen gegen die Beamten. Zudem schlug er wild um sich.

Beim Versuch ihn zu beruhigen, schlug der 23-jährige Mann einem Polizisten in das Gesicht. Der 23-Jährige wurde auf die Dienststelle eingebracht, konnte diese aber am gleichen Abend wieder verlassen. Er wird angezeigt.