Alle News zum Coronavirus
St.Gallen

A1 Rheineck SG – Motorrad flüchtet vor Kontrolle der Polizei

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei St.Gallen)

Am Donnerstag (30.09.2021) hat sich ein 37-jähriger Mann auf einem Motorrad auf der Autobahn A1, Höhe Ausfahrt Rheineck, einer Kontrolle durch die Kantonspolizei St.Gallen entzogen. Die Patrouille leitete anschliessend eine Nachfahrt ein. Sie konnte den Motorradfahrer schliesslich auf einer Raststätte auffinden und festnehmen.

Anlässlich einer Patrouillenfahrt beabsichtigte eine Patrouille der Kantonspolizei ein Motorrad auf der A1, Höhe Ausfahrt Rheineck, für eine Kontrolle abzuleiten. Dazu fuhr sie vor den Motorradfahrer und erteilte mittels einer Leuchtmatrix die Anweisung dem Patrouillen Auto Richtung Ausfahrt Rheineck zu folgen. Dies tat der Motorradfahrer auch bis er dann im letzten Moment vom Verzögerungsstreifen zurück auf den Normalstreifen fuhr und seine Fahrt auf der Autobahn fortsetzte. Die Patrouille leitete umgehend die Nachfahrt ein. Sie sahen wie der Motorradfahrer auf die Raststätte Ruderbach fuhr. Dort versuchte er wahrscheinlich auf ein Dach eines Gebäudes zu klettern und zu flüchten.

Die Patrouille konnte den 37-Jährigen anschliessend zu Boden kommandieren und festnehmen. Wie sich herausstellte, war der Mann nicht im Besitze eines Führerausweises. Zudem wurde er als fahrunfähig eingestuft, weshalb die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen eine Blut- und Urinprobe verfügt wurde. Weiter waren die verwendeten Kontrollschilder als gestohlen gemeldet und das Motorrad verfügt über keinen Versicherungsschutz. Weiter muss abgeklärt werden, ob das Motorrad eventuell entwendet wurde und ob es den geltenden technischen Vorschriften entspricht.

Der Mann wird wegen diesen und eventuell weiteren Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz zur Anzeige gebracht.

Quelle: Kapo SG