Alle News zum Coronavirus
Kantone

Achtung Betrug - SMS-Abzocke - "Sie waren nicht erreichbar"

SMS Abzocke "Sie waren nicht erreichbar! Sie haben 2 neue Nachrichten!"
SMS Abzocke "Sie waren nicht erreichbar! Sie haben 2 neue Nachrichten!" (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Betrüger versenden eine SMS und gaukeln vor, dass aufgrund der fehlenden Erreichbarkeit mehrere Nachrichten ausstehend sind.

Dabei handelt es sich jedoch lediglich um eine SMS Abzocke (Abofalle)!

Die Betrugsmasche

Die Betrüger verschicken ein SMS in der sie vorgauckeln, dass der Empfänger aufgrund der fehlenden Erreichbarkeit mehrere ausstehende Nachrichten habe. In Tat und Wahrheit soll der Empfänger jedoch in eine Abofalle tappen.

Neueste Variante: “Karin M. aus Baden hat für Ihre Nr. 079 xxx xx xx eine wichtige, persönliche Nachricht hinterlegt! Anschauen: JA an 475 senden”

Schickt der Empfänger nämlich das Keyword JA an die in der SMS ersichtlichen Kurznummer (z.B. 8888, 282, 475 oder 412) wird offenbar ein Abo (CHF 9.90 / Wo) abgeschlossen.

Damit verdienen die Betrüger ihr Geld.

Screenshot SMS Abzocke tg9.ch
Screenshot SMS Abzocke tg9.ch (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Webseite www.tg9.ch

Die Webseite von tg9.ch ist auf den minimalen Inhalt reduziert.

Screenshot
Screenshot (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)
Screenshot
Screenshot (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Weiterleitung zum Dienstleister "Mobiletrade AG"

Klickt man auf die AGBs, wird man auf die Webseite der Firma “Mobiletrade AG” weitergeleitet. Bei der Firma “Mobiletrade AG” handelt es sich jedoch nicht um die eigentlichen Betrüger, sondern um den Dienstleister, welcher diese Funktion den Betrügern zur Verfügung stellt.

Screenshot der AGBs der Firma "Mobiletrade AG"
Screenshot der AGBs der Firma "Mobiletrade AG" (Bildquelle: Kantonspolizei Zürich)

Was muss ich tun

  • Ignorieren Sie die SMS
  • Senden Sie keinesfalls eine SMS an die involvierte Kurznummer!
  • Lassen Sie bei Ihrem Provider die SMS-Mehrwertdienste sperren, um solchen Betrügereien entgegenzuwirken
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeistelle

Prävention durch die Polizei

Die Kurznummer 8888 ist der Firma “PAYCON AG”, Einsiedlerstrasse 23, 8834 Schindellegi, Schweiz, zugeteilt. Sie wurde gebeten die Kurznummer zu sperren.

E-Mail: hilfe@paycon.ch

Tel: +41 44 581 64 40

Die Kurznummern 282, 475 und 412 sind der Firma “Mobile Trade AG”, Brügglistrasse 11, 8852 Altendorf, Schweiz, zugeteilt. Sie wurden gebeten die Kurznummern zu sperren.

E-Mail: cc@mobiletrade.ch

Tel: 0848 111 484

Ich habe bereits eine SMS verschickt

  • Fechten Sie Ihre Telefonrechung bei Ihrem Provider an (schriftlich)
  • Melden Sie den Sachverhalt dem Bundesamt für Kommunikation: numbering@bakom.admin.ch
  • Informieren Sie sich bei der Schlichtungstelle (Ombudsmann): de.ombudscom.ch
  • Erstatten Sie Strafanzeige bei Ihrer örtlichen Polizeistelle