Alle News zum Coronavirus
Basel-Stadt

Kurioser Unfall in Basel - Zwei Kollegen beschuldigen sich gegenseitig

Beim Unfall in Basel fand die Polizei einen Wagen ohne Personen vor.
Beim Unfall in Basel fand die Polizei einen Wagen ohne Personen vor. (Bildquelle: Kantonspolizei Basel-Stadt)

Die Kantonspolizei Basel-Stadt wurde in der Nacht vom Dienstag auf den Mittwoch zu einem Verkehrsunfall auf der Westquaistrasse gerufen. Vor Ort fand sie einen Unfallwagen ohne Lenker vor. Kurz darauf konnte sie zwei junge Männer anhalten. Diese beschuldigten sich gegenseitig, den Unfall verursacht zu haben. Zur Klärung des Unfallhergangs werden Zeugen gesucht.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei war das Auto gestern kurz nach 2.30 Uhr mit erhöhter Geschwindigkeit in Richtung Dreiländereck unterwegs und kollidierte in einer Rechtskurve mit der Strassenbegrenzung.

Die Kantonspolizei konnte in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle unabhängig voneinander den Fahrzeughalter, einen 19-jährigen Mann mit verfügtem Verwendungsverbot für Motorfahrzeuge, und einen 20-jährigen Mann mit Lernfahrausweis anhalten.

Die beiden Personen sind sich bekannt und wiesen keine Verletzungen auf. Atemalkoholtest und Drogentest fielen bei beiden jeweils positiv aus. Die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt hat eine Blut-/Urinprobe angeordnet.

Zeugenaufruf

Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei unter der Telefonnummer 061 208 06 00 oder über die Email-Adresse KapoVrk.VLZ@jsd.bs.ch zu melden.