Alle News zum Coronavirus
Zug

Cham ZG - Illegal eingereist und ohne Arbeitsbewilligung gearbeitet

In Cham ZG wurde ein Mann verhaftet der illegal eingereist war. (Symbolbild)
In Cham ZG wurde ein Mann verhaftet der illegal eingereist war. (Symbolbild) (Bildquelle: Zuger Polizei)

Bei einer Verkehrskontrolle wurde ein Mann angetroffen, der sich trotz Einreisesperre in der Schweiz aufhielt und ohne Arbeitsbewilligung als Gerüstbauer tätig war. Er wurde festgenommen, bestraft und ausgeschafft.

Am Montagabend (27. Juni 2022) hat eine Polizeipatrouille in der Gemeinde Cham einen Lieferwagen angehalten und die drei Insassen einer Prüfung unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass einer der Männer mit einer bis zum 30. Juli 2024 gültigen Einreisesperre belegt war. Der 27-jährige Kosovare war dennoch am 4. Juni 2022 mit dem Zug von Italien kommend in die Schweiz eingereist. Weiter gab der Mann an, ohne die erforderliche Arbeitsbewilligung, als Gerüstbauer tätig gewesen zu sein.

Der 27-jährige Mann wurde festgenommen und durch den Schnellrichter der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wegen der Verletzung der Einreisevorschriften, des vorsätzlichen rechtswidrigen Aufenthalts in der Schweiz sowie einer nicht bewilligten Erwerbstätigkeit zu einer Geldstrafe verurteilt.

Durch das Amt für Migration des Kantons Zug wurde der Mann aus der Schweiz weggewiesen und am vergangenen Freitag (1. Juli 2022) in sein Heimatland ausgeschafft. Das Einreiseverbot für die Schweiz und die Schengen-​Staaten wurde um zwei weitere Jahre, bis Ende Juli 2026, verlängert.

Auch der ausserkantonale Arbeitgeber wird zur Rechenschaft gezogen. Ihm werden Verstösse gegen das Ausländer-​ und Integrationsgesetz vorgeworfen. 

Quelle: Zuger Polizei