Alle News zum Coronavirus
Fürstentum Liechtenstein

Fürstentum Liechtenstein - Ergebnisse der Verkehrskontrollen im März

Bei Kontrollen im März wurden mehrere Personen in fahrunfähigem Zustand gestoppt. (Symbolbild)
Bei Kontrollen im März wurden mehrere Personen in fahrunfähigem Zustand gestoppt. (Symbolbild) (Bildquelle: Polizei )

Die Landespolizei hat im März an verschiedenen Orten Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Im Rahmen von weiteren Kontrollen sowie vier Unfällen wurde bei sechs Fahrzeuglenkern und einer Fahrzeuglenkerin eine Fahrunfähigkeit festgestellt.

Bei Radarkontrollen im vergangenen Monat wurde das Radarfahrzeug der Landespolizei von insgesamt 78226 Fahrzeugen passiert. Davon waren zwei Prozent zu schnell unterwegs. Von den Fahrzeugen, die mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen wurden, waren 30 Prozent in Liechtenstein zugelassen. Die Höchstgeschwindigkeit eines Fahrzeuglenkers betrug 91 statt der erlaubten 50 km/h (Schaanwald).

Bei sechs Männern und einer Frau im Alter zwischen 19 und 83 Jahren konnte eine Fahrunfähigkeit festgestellt werden. Dabei kam es bei zwei Personen zu Missbrauch von Alkohol und bei zwei zu einem Betäubungsmittelmissbrauch. In einem Fall kam es zu einem Mischkonsum von Alkohol und Medikamenten und bei zwei Personen war ein körperliches Gebrechen die Ursache der Fahrunfähigkeit. Die Werte der alkoholisierten Lenker lagen zwischen 1.13 und 1.71 Promille.

Quelle: Landespolizei Fürstentum Liechtenstein