Alle News zum Coronavirus
Solothurn

Gempen SO – Selbstunfall nach Ausweichmanöver mit Rehherde

Selbstunfall nach Ausweichmanöver mit Rehherde bei Gempen
Selbstunfall nach Ausweichmanöver mit Rehherde bei Gempen (Bildquelle: Kantonspolizei Solothurn)

Am Samstagabend hat sich in Gempen ein Selbstunfall nach einem Ausweichmanöver ereignet. Dabei wich der Autolenker einer Rehherde aus. Das Auto geriet dabei von der Strasse ab, stürzte eine Böschung hinunter und überschlug sich mehrfach. Dabei wurden alle drei Fahrzeuginsassen verletzt.

Am Samstag, 17. Juli 2021, gegen 23.40 Uhr ging bei der Kantonalen Alarmzentrale Solothurn die Meldung über einen Selbstunfall auf der Liestalerstrasse in Gempen ein. Der Autolenker fuhr in Richtung Nuglar / St. Pantaleon und wurde durch eine Herde von Rehen überrascht, welche auf der Strasse stehengeblieben sind. Der Autolenker bremste, versuchte auszuweichen, kam dabei von der Strasse ab und stürzte eine Böschung hinunter.

Dabei überschlug sich das Auto mehrfach und kam rund 20 Meter weiter unten zum Stillstand. Beim Selbstunfall wurden alle drei Fahrzeuginsassen leicht verletzt und wurden durch mehrere Ambulanzen ins Spital gebracht.