Alle News zum Coronavirus
Uri

Kanton Uri - Mehrere Fahrzeuglenker sind zu schnell unterwegs

Gemeinsame Kontrolle im Kanton Uri (Symbolbild)
Gemeinsame Kontrolle im Kanton Uri (Symbolbild) (Bildquelle: Kantonspolizei Uri)

Am Samstag, 10. Juli 2021, führte die Kantonspolizei Uri zusammen mit einem Fahrzeugspezialisten des Amts für Strassen- und Schiffsverkehr Uri (ASSV) entlang der Furka-, Oberalp- und Gotthardpassstrasse Kontrollen durch. Die Kontrollen bezogen sich auf die Geschwindigkeit sowie auf den technischen Zustand der Fahrzeuge.

Zwischen 06.45 Uhr und 13.00 Uhr passierten 360 fahrzeuge die Messstellen, bei welchen eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h gilt. Insgesamt neun motorradfahrer und 28 PW-Lenker fuhren mit übersetzter Geschwindigkeit an der Messstelle vorbei.

Ein motorradlenker passierte die Messstelle auf der Oberalppassstrasse mit 128 km/h. Auf der Gotthardpassstrasse lag die höchst gemessene Geschwindigkeit bei 108 km/h und auf der Furkapassstrasse bei 113 km/h (beides Personenwagen). Insgesamt sieben Fahrzeuglenkende werden verzeigt, die restlichen Lenker erhalten eine Ordnungsbusse.

In Zusammenhang mit der technischen kontrolle musste ein Zürcher Personenwagen infolge nicht betriebssicherem Zustand stillgelegt werden. Der Zürcher PW-Lenker fiel den Kontrollorganen bereits durch seine rasante Fahrweise auf der Gotthardpassstrasse auf (108 km/h).

Zwei weitere Fahrzeuge wiesen kleinere technische Mängel auf, welche behoben werden müssen. Bei der durchgeführten Geräuschmessung waren alle kontrollierten Fahrzeuge innerhalb der erlaubten Geräusch-Grenzwerte.