Alle News zum Coronavirus
Tessin

Drama in Locarno TI – Mann im Lago Maggiore verschwunden

Symbolbild
Symbolbild (Bildquelle: Kantonspolizei St. Gallen)

Die Kantonspolizei teilt mit, dass heute, kurz nach 18.00 Uhr, ein Badegast in Minusio als vermisst gemeldet worden ist. Es handelt sich um einen 21-jährigen portugiesischen Staatsbürger, der im Leventina-Tal lebt.

Der junge Mann war mit einem gemieteten Tretboot auf dem Lago Maggiore in Begleitung einiger Personen unterwegs. Nach einer ersten Rekonstruktion und aus Gründen, die die polizeilichen Ermittlungen noch klären müssen, sprang der 21-jährige Mann etwa 500 Meter vom Ufer entfernt in den See und tauchte dann nicht mehr auf.

An der sofort eingeleiteten und bisher ergebnislosen Suche waren Agenten der Kantonspolizei, des Rettungsverbandes Aqua Tenero-Contra und die Retter des Ambulanzdienstes Locarnese und Valli (SALVA) und der REGA beteiligt.

Der Seeboden im Bereich des Verschwindens ist besonders tief. Aus diesem Grund wird die Suche in Zusammenarbeit mit Kollegen aus anderen Kantonen und mit Spezialgeräten fortgesetzt. Das Care Team wurde gebeten, psychologische Unterstützung zu leisten.