Alle News zum Coronavirus
Luzern

Luzern - Zwei Personen nach Bremsmanöver eines Busses verletzt

Zwei Passagiere im Bus wurden beim Bremsmanöver in Luzern verletzt (Symbolbild)
Zwei Passagiere im Bus wurden beim Bremsmanöver in Luzern verletzt (Symbolbild) (Bildquelle: Luzerner Polizei )

Gestern Abend musste ein Gelenktrolleybus der vbl auf der Pilatusstrasse in Luzern abrupt bremsen. Zwei Passagiere im Bus wurden beim Bremsmanöver verletzt. Eine Person wurde durch den Rettungsdienst ins Spital gefahren. Grund für das Bremsmanöver war ein unbekannter Personenwagen, welcher von der Pilatusstrasse in die Theaterstrasse abbog und anschliessend weiterfuhr. Die Polizei sucht Zeugen.

Gestern, 6. Mai 2021, ca. 17:55 Uhr fuhr ein Gelenktrolleybus der vbl von Bahnhofplatz her auf der rechten Fahrspur der Pilatusstrasse Richtung Viktoriaplatz. Als der Bus sich der rechtsseitigen Einmündung der Theaterstrasse näherte, soll ein unbekannter entgegenkommender Personenwagen von der Pilatusstrasse her nach links in die Theaterstrasse abgebogen sein.

Um eine Kollision zu verhindern, leitete der Buschauffeur ein Bremsmanöver ein. Dabei kamen Passagiere teilweise zu Fall und zwei verletzten sich dabei.

Eine Person wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Der unbekannte Lenker des abbiegenden Personenwagens soll Richtung Bahnhofstrasse weitergefahren sein.

Zeugenaufruf

Die Luzerner Polizei sucht in diesem Zusammenhang Personen, welche den Vorfall beobachtet haben, Angaben zum Hergang oder dem gesuchten Personenwagen machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.