Alle News zum Coronavirus
Aargau

Mägenwil AG - Hecke in Brand gesetzt

Bei Unkrautvernichtung Hecke erwischt
Bei Unkrautvernichtung Hecke erwischt (Bildquelle: Kapo AG)

Weil ein Hausbewohner Unkraut abbrennen wollte, geriet die Hecke des Nachbarn in Brand. Die Feuerwehr konnte eine weitere Ausbreitung verhindern.

Trotz akuter Trockenheit wollte der Bewohner eines Einfamilienhauses in Mägenwil am Donnerstagnachmittag, 28. Juli 2022, mit einem Gasbrenner gegen Unkraut auf seinem Vorplatz vorgehen. Dabei fing die Thuja-Hecke des Nachbarn Feuer und brannte bald lichterloh. Die um 17.30 Uhr alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen und damit weiteren Schaden abwenden. Die Hecke wurde auf einer Länge von rund zehn Metern ein Raub der Flammen.

Durch die Hitze wurde auch ein elektrischer Schaltkasten beschädigt, was den Ausfall der Strassenlampe zur Folge hatte. Wegen seiner Fahrlässigkeit verzeigte die Kantonspolizei den Hausbewohner an die Staatsanwaltschaft. Die Kantonspolizei Aargau mahnt dazu, angesichts der aktuellen Trockenheit auf solche Arbeiten zu verzichten und im Umgang mit Feuer und Raucherwaren besondere Vorsicht walten zu lassen.