Alle News zum Coronavirus
Bern

Mattenhof BE - 2 Personen nach Brand hospitalisiert

Einsatzfahrzeuge der Rettungskräfte
Einsatzfahrzeuge der Rettungskräfte (Bildquelle: Schutz und Rettung Bern)

Am frühen Mittwochmorgen rückte die Feuerwehr der Stadt Bern zu einem Brand im Mattenhofquartier aus. Zwei Personen wurden durch die Sanitätspolizei Bern wegen Rauchgasinhalation hospitalisiert. Die betroffene Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar.

Die Meldung, dass aus einer Dachwohnung an der Schwarztorstrasse dunkler Rauch aufsteige, erreichte die Feuerwehrnotrufzentrale am frühen Mittwochmorgen. Die Berufsfeuerwehr, die Schnelleinsatzkompanie Ost und die Sanitätspolizei von Schutz und Rettung Bern rückten sofort ins Mattenhofquartier aus. Der Brand konnte durch die Feuerwehr in einer Dachwohnung schnell lokalisiert und gelöscht werden. Der Löschangriff erfolgte über das Treppenhaus und zeitgleich über die Autodrehleiter.

Um alle Glutnester abzulöschen, mussten Innenverkleidung und Isolation im betroffenen Dachbereich entfernt werden. Mehrere Personen, die sich im Gebäude aufhielten, wurden vorsorglich evakuiert und durch die Sanitätspolizei auf Rauchgasinhalation kontrolliert. Zwei Personen mussten zu weiteren Abklärungen ins Spital gefahren werden. Dank dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers auf weitere Wohnungen verhindert werden. Die betroffene Wohnung ist aktuell nicht mehr bewohnbar. Das Dezernat für Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern hat Ermittlungen zur Brandursache sowie zur Höhe des Sachschadens aufgenommen. Die Schwarztorstrasse wurde während den Löscharbeiten durch die Kantonspolizei gesperrt.

Quelle: Schutz und Rettung Bern